Schlagwort: rob hornstra

Es gibt keine Krise der Fotografie – Rob Hornstra

Damian Zimmermann hat Hornstra so zitiert: “Es wurde ein langes und ungewöhnliches Gespräch mit jemanden, der das allgemein akzeptierte Berufsmodell eines (journalistischen) Fotografen grundsätzlich auf den Kopf stellt und der mit Sätzen provoziert wie „Die Kunsthochschulen und Universitäten sollten nicht mehr unterrichten, wie man ein Foto macht. Das ist unnötiger Blödsinn. Wenn du dir das…

Ana María Arévalo Gosen oder die neue Dokumentarfotografie

Sie fällt auf und sie ist für mich die Vertreterin der neuen Art zu dokumentieren: “1.8 billion images are produced every day. We live in the era of the “democratization of the image”. Images are not the creation of magicians, artists or niche professionals any more. The fundamental difference between a photographer and a visual…