Schlagwort: Cartier-Bresson

Fotokameras für Fotoreporter

Das ist eigentlich ein Artikel aus der Reihe “Es war einmal” – aber doch nicht so ganz. “Eine Legende neu erfunden” hat Leica bei der M11 geschrieben. Das stimmt. Aber es gibt eben kaum noch Fotoreporter. Insofern war die Legende noch nie so wichtig wie heute.

Der Zufall als Motiv – Strassenfotografie heute

Der Zufall als Motiv war meine erste Anleitung für Streetfotografie mit Digitalkameras. Dieses Tutorial hat nichts an Inhalt und Wert verloren. Lediglich die technischen Bedingungen haben sich verbessert. Durch Smartphones ist die Unauffälligkeit einfacher geworden. Daraus habe ich später die Fineart-Streetphotography entwickelt. Oft nahm ich eine Kamera und ging einfach raus. Dabei entstanden die unterschiedlichsten…

Festgehaltener Zeit kann man nicht hinterherlaufen

Bei Leica klappt es und nicht nur dort. Heute wie damals versuchen einige Menschen, sich ihre Identität herbeizukonsumieren und laufen den Rollen hinterher, die mit den gekauften Artikeln verbunden waren. Das klassische Beispiel ist die Streetfotografie. Wie viele versuchen sich als neuer Henri Cartier-Bresson, kaufen sich eine Leica M und setzen sich eine Stoffkappe auf.…

Raben und Krähen oder wie lerne ich unauffälliges Fotografieren?

Unauffälliges Fotografieren ist die Königskunst der Streetphotography und des ungestellten Porträts. Aber das ist sehr schwer. Es gibt eine Übung. Ich nenne diese Übung die Krähen- und Rabenübung. Dabei geht es um genau das, was die Wörter beinhalten. Es geht um das Fotografieren von Krähen und Raben. Diese Vögel sind bei uns weit verbreitet und…

The Decisive Moment – Photographs by Henri Cartier-Bresson

Das Buch der Bücher in der Geschichte des Fotojournalismus ist wieder da. Es ist die Bibel vieler Fotografen gewesen und als Buch bis heute unerreicht als Vorlage für das Auge und die Chance sehen zu lernen – wenn man Gelegenheiten wahrnehmen will. Sein Erscheinen war rückblickend damals einer der großartigsten Momente in der Geschichte der…

Fotografieren wie Cartier-Bresson nach den Regeln der Fineart-Strassenfotografie von M. Mahlke

Heute ist das Fotografieren so einfach.   Draufhalten, drücken, fertig. Die Herausforderung fängt an, wenn man etwas anderes will, nämlich gestaltete Fotos nach eigenen Maßstäben mit zufälligen Momenten. Dann ist es schwer. Dazu gehört zum Beispiel das Fotografieren nach den Regeln der Fineart-Strassenfotografie.   Man kann es sich aber noch schwerer machen. Wie früher! Da…